Unser neuer Blog über Beauty & Fett weg mit Kälte

Schon wieder ein neues Versprechen... denken sich vielleicht manche. Tatsächlich ist es aber so, dass die Kryolipolyse schon etliche Jahre von Schönheitschirurgen oder Schlankheitsinstituten verwenden wird. Und das sehr erfolgreich.

 

Doch was ist dieses Kryolipolyse eigentlich, dieses unaussprechliche Wort? Durch Kälte bis -9 Grad Celsius wird in den Fettzellen der Zelltod eingeleitet. Dabei bleibt die Haut natürlich durch eine Kälteschutz-Membran geschützt, damit es keine Erfrierungen gibt. Während 45-60 Minuten wird nun das Gewebe, welches entfernt werden soll, mit einem Unterdruck-Handstück angesaugt und auf bis zu -9 Grad abgekühlt. Dazu kommt noch eine Unterdruck Massage, damit die Kälte schön die Fettzellen geschleust wird. Die Fettzellen sterben dadurch ab, und werden in den nächsten 4-6 Wochen verstoffwechselt und durch Niere und Leber ausgeschieden.

 

Wie läuft denn die Behandlung ab, und wie werden die Erfolge gemessen? Während dem Beratungsgespräch durch unsere Kosmetikerinnen werden Sie vermessen und gewogen und mit der Fettwaage der Körperfettanteil bestimmt. Danach dürfen Sie 45-60 Minuten entspannen, nach Wunsch auch gleich mit einer mechanischen Lymphdrainage verbunden. Die Behandlung ist nicht sehr angenehm, aber auszuhalten. Da durch die ernome Kälte der Körper sehr viel Energie benötigt werden etwa 600-800 Kalorien verbrannt! Nach der Behandlung haben Sie ein Kältegefühl in der entsprechenden Körperregion, und sollten am gleichen Tag Sport oder Anstrenung meiden.

 

Nach 6-8 Wochen wird eine Nachkontrolle angesetzt, bei der Sie wieder vermessen werden und der Körperfettgehalt gemessen wird. Nachweislich können 30% der Fettzellen zerstört werden. Eine vernünftige Ernährung unterstützt das Ergebnis positiv. 

 

Beratungsgespräche buchen Sie bitte gleich unter 061 261 11 32 bei unserem Fachpersonal oder online. Eine Zone kostet CHF 299 (z.B. Bauch), 2 Zonen CHF 399 (z.B. Reiterhosen, Hüftgold, Oberschenkel innen). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0